Antrag: Abschaffung der Sporthallennutzungsgebühr, rückwirkend zum 01.01.2021

Antragstext:

Die Sporthallennutzungsgebühr wird rückwirkend zum 01.01.2021 abgeschafft.

21. März 2021 | Download (PDF)
Beschluss: mehrheitlich angenommen, mit Stimmen der B/G/L, Grünen und SPD, bei Enthaltung der FDP und Gegenstimmen der CDU


Begründung: 

Das Engagement in Vereinen und vor allem im Sport hat einen hohen Stellenwert in unserer Stadt und nimmt eine wichtige Funktion in der Gesellschaft ein. Politik und Stadtverwaltung sollten die Rahmenbedingungen für dieses Engagement verbessern und dazu beitragen, neue engagierte Menschen zu gewinnen und somit gemeinsam eine solidarische und vielfältige Gesellschaft zu gestalten. So steht der bürokratische Aufwand für die ehrenamtlich Tätigen in den Langenfelder Sportvereinen in keinem Verhältnis zu den Einnahmen für die Stadt Langenfeld. Gerade mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben Vereine finanzielle Verluste erlitten, da sie u. a. auf die Beiträge ihrer Mitglieder verzichten mussten.

Bei der Einführung der Sporthallennutzungsgebühr im Jahr 2003 wurde den betroffenen Vereinen von den Vertretern der CDU und dem damaligen Bürgermeister Magnus Staehler versprochen, diese Nutzungsgebühr abzuschaffen, sobald es der Stadt wieder finanziell gut ginge. Seit 2008 ist unsere Stadt schuldenfrei und somit kann dieses Versprechen eingelöst werden.

Langenfeld bezeichnet sich nur allzu gerne als Sport-Stadt, da sollten alte Versprechen eingelöst und die Sportlerinnen und Sportler nicht mit unnötiger Bürokratie und Strafgebühren belastet werden.